Die St. Michaels Kirche

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Im 13. Jahrhundert erhielt das Dorf eine kleine Kapelle, die dem heiligen Michael gewidmet ist. Die im Kirchgarten aufgestellte “Frauenglocke“ stammt aus jener Zeit und hing bis 1949 im Kirchturm. Die Siblinger waren lange Zeit in Neunkirch kirchgenössig, bis 1640 ihre Kapelle zu einer Pfarrkirche wurde. Ein Jahr später erfolgte die Erweiterung des Gotteshauses. Der Taufstein (1648) und die Kanzel (1657) sind Zeugen aus jener Epoche.

Die Kirche wurde in den Jahren 1949 bis 1960 Zug um Zug aussen und innen einer Renovation unterzogen. Zur Überraschung gehörte die Wiederentdeckung von Fresken aus dem 14. Jahrhundert, die zum Teil restauriert werden konnten und heute noch in einwandfreien Zustand zu bewundern sind.

Die Seelenwaage in der St. Michaels Kirche