News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
13.01.2017
Aus dem Gemeinderat

Neuerungen bei der Hundesteuer und den Urnenöffnungszeiten

Nachdem die bisher jährlich abgegebenen Hundemarken abgeschafft worden sind, kann die Hundeversteuerung vereinfacht werden. Hundehalterinnen und Hundehalter müssen nicht mehr persönlich bei der Gemeindekanzlei vorbeikommen. Sie werden im ersten Quartal 2017 eine Rechnung für die Hundesteuer erhalten. Am Schalter muss sich nur noch melden, wer sich im Verlaufe des Jahres neu einen Hund zulegt oder wer die Hundehaltung beendet.

 

Die briefliche Abstimmung wird immer beliebter. Bereits jetzt stimmt eine Mehrheit auf diese Weise ab, Tendenz weiter zunehmend. Aus diesem Grund können die Urnenöffnungszeiten reduziert werden. Erstmals ist dies bei der Abstimmung vom 12. Februar der Fall. Die Urnen sind dann nur noch am Samstag von 19:00 bis 20:00 Uhr und am Sonntag von 10:00 bis 11:00 Uhr geöffnet.