Gemeinde Siblingen



News

29.04.2020
Aus dem Gemeinderat

 

Coronavirus – Jetzt nicht nachlassen!

Wir freuen uns, die ersten Erleichterungen sind da. Aber das Virus ist ebenfalls noch da! Soll das schrittweise Zurückfahren der Massnahmen erfolgreich verlaufen, so sind die Hygienemassnahmen und die Abstandsregeln weiterhin bestmöglich einzuhalten. Wir hatten bislang Glück. Niemand aus der Gemeinde ist erkrankt. Das soll bitte auch so bleiben. Mit konsequenter Anwendung der Empfehlungen des BAG können wir alle dazu einen wertvollen Beitrag leisten. Besten Dank.

 

 

Abgesagte Termine

Die folgenden Termine mussten abgesagt werden:

2./3. Mai – Chilbi

6. Mai – Papier- und Kartonsammlung durch die Schule

9. Mai – Einweihung Mehrzweckgebäude

17. Mai – Volksabstimmung

5. Juni - Gemeindeversammlung

6. Juni – Bannumgang, 3. Etappe

19. Juni – Neuzuzügerapéro

 

Die Gemeindeversammlung ist neu am Mittwoch, 1. Juli angesetzt. Ob sie dann stattfinden kann, hängt von der Aufhebung des Versammlungsverbots ab. Chilbi und Bannumgang finden erst 2021 wieder statt. Die Einweihung des Mehrzweckgebäudes wird noch in diesem Jahr nachgeholt. Ein Termin wird später bekanntgegeben. Der Neuzuzügerapéro findet am Freitag, 11. September statt und was mit der Papier- und Kartonsammlung passiert, ist noch in Diskussion.

 

 

Im Monatsrhythmus an die Urne - Gemeindewahlen im Herbst 2020

Der Kanton hat die Wahltermine 2020 nun definitiv festgelegt. Es gelten für die Gemeinde folgende Daten:

30. August – Regierungsrat, Gemeindepräsidium, Schulpräsidium

27. September – Kantonsrat, ev. 2. Wahlgang Regierung, Gemeinde- und Schulpräsidium

25. Oktober – Gemeinderat, Schulbehörde, Bürgerkommission, RPK, Büro der Gemeinde

29. November - ev. 2. Wahlgang Gemeinderat, Schulbehörde, Bürgerkommission, RPK, Büro der Gemeinde

Am 27. September und am 29. November finden neben den Wahlen auch noch eidg. und kant. Abstimmungen statt.

 

 

Schwelbrand in der Grünabfallsammelstelle

Im vergangenen Februar musste die Feuerwehr Mittelklettgau zur Sammelstelle für Grünabfall ausrücken. Wie sich herausstellte, hatte dort jemand Asche entsorgt, was schliesslich einen Schwelbrand auslöste. Für die Entsorgung von Asche steht beim Werkhof ein eigens dafür geschaffener Container bereit. Aber auch dort darf nur Asche entsorgt werden, die keine Gluten mehr enthält. Der von vielen sehr geschätzte freie Zugang zu den Siblinger Sammelstellen wird leider durch solches Fehlverhalten gefährdet. Bitte beachten Sie die bekannten Regeln, dann kann unser liberales Entsorgungssystem weiterhin so bleiben.

 

 

Weiterer Rücktritt

Hans Kübler-Tenger hat den Rücktritt aus der Bürgerkommission per Ende Legislatur bekannt gegeben.

 

 

Arbeitsvergabe Wasserreservoir Roossen

In Zusammenarbeit mit der Firma Bürgin Winzeler Partner AG wurden im freihändigen Verfahren die folgenden Arbeiten vergeben:

Baumeisterarbeiten – Jakob Pletscher AG, Schleitheim

Sanitärarbeiten – Roger Müller, Sanitär, Löhningen

Steuerung – Hach Lange GmbH, Rheineck

Elektroarbeiten – Weber + Breitenstein, Siblingen

Schlosserarbeiten – Brütsch Metallbau, Schaffhausen

 

Die Arbeiten beginnen am 11. Mai und sind in zwei Phasen unterteilt. In der ersten Phase kann das Reservoir seinen Dienst ohne Unterbruch leisten. In der zweiten Phase im Herbst muss das Reservoir entleert werden. Eine Unterbrechung der Wasserversorgung ist jedoch nicht geplant.

 

 

EKS Abbruch von Freileitungen – Unregelmässigkeiten bei der Strassenbeleuchtung im Schoopacker

Im Schoopacker und in der Burghalde werden zwei Freileitungen ins Erdreich verlegt. Oberhalb des Schoopackers wird zudem die neue Elektrozuleitung zum Reservoir Roossen in den Boden verlegt. Ausserdem hat sich ein Fehler in der Steuerung der Strassenbeleuchtung ergeben. Da ein Teil der Kabel im Gebiet Schoopacker in den nächsten drei Wochen ersetzt wird, wird auf eine aufwändige Fehlersuche verzichtet. Mit dem Ersatz der Kabel sollte das Problem behoben sein.

Die Arbeiten im oberen Teil der Burghaldenstrasse beginnen anschliessend ab ca. Mitte Mai. Kurzfristige Beeinträchtigungen der Verkehrsführung sind dadurch möglich, werden aber so gering wie möglich gehalten. Wir danken für Ihr Verständnis